Come on – Yahoo! – Let’s all celebrate and have a good time!

15. Oktober 2016
Von Beate Huss

wilder Strauss

Zeichnung: Beate Huss / wilder Strauss

Die Eröffnung – 2 Jahre Flottwell

An diesem bedeutungsvollen Samstag Nachmittag konnte nichts und niemand die Belegschaft daran hindern das FLOTTWELL BERLIN Hotel in strahlendem Glanz erscheinen zu lassen. Die Vorbereitungen für das Fest waren voll im Gange.

Herr Stephan Kühne, Inhaber und Betreiber des Hotels motivierte alle Helfer. Bekannt für seinen Sinn für Humor, verbreitete er beste Laune. Stephan Kühne stellte großzügig allen Mitarbeitern das Hotelappartement zur Verfügung, indem sich die emsige Mannschaft für den „Premierenabend“ frisch machen und sich heraus putzen konnte.

Die Mühen des Aufbaus der letzten Wochen und Monate waren sofort vergessen – der Erfolg der Anstrengungen war offensichtlich und wurde deshalb gebührend wie ein kleiner Tour-de-France-Sieg gefeiert. Kein Wunder, dass sich die gute Stimmung der Belegschaft auf alle Gäste übertrug. Bei bester Wetterlage des ausklingenden lauen Sommerabends wurde auf der frisch bepflanzten Hotelterrasse bei flotter Musik gefeiert, getanzt und sich an dem köstlichen Buffet ergötzt.

Man sollte auch nicht die Gelegenheit verpassen, an den Zimmerführungen von Ellen Luise Weise, Künstlerin und charmante Lebensgefährtin des Geschäftsführers teilzunehmen. Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass es Frau Weise wichtig war jedes Zimmer mit ihren selbst gepflückten, wilden und aparten Sträußen aus der umliegenden Gegend kunstvoll zu schmücken und somit die Atmosphäre des benachbarten Parks am Gleisdreieck in die Räume zu zaubern.

Grâce à l’art !

Wer wollte und konnte, der durfte an diesem Abend die wirklich brandneuen Zimmer testen, in tiefe Daunenkissen sinken und unter gänzlich unberührten Bettdecken träumen, um frisch ausgeruht das erste Frühstück dieses Ortes an einer langen Tafel gemeinsam mit der gesamten Gastgeberfamilie zu genießen. Ein rauschendes Fest fand seinen gebührenden Ausklang!