Gnadenbringende Weihnachtszeit

17. Dezember 2016
Von Beate Huss

halleluja.jpg

Maria verreist - Zeichnung: Beate Huss

Alle Jahre wieder!

Öffnet man die hohe Tür des FLOTTWELL BERLIN Hotels, macht sich ein weites Tor der Gemütlichkeit auf. Der Kamin lodert fett und knistert behaglich. Er ist geschmückt mit Socken – voll gestopft mit Geschenken an die Mitarbeiter.

Der Empfangsraum ist in weihnachtlichen Duft gehüllt. An der Bar brodelt Glühwein. Ein Stempelset nebst weißen Kärtchen lädt dazu ein, den mit leisem Schnee berieselten Oh-Tannenbaum zu schmücken.

Schon im dritten Jahr beauftragt das FLOTTWELL BERLIN Hotel die internationale Künstlerkooperation CargoCult mit der Dekoration unserer Empfangshalle.

Die gesamte Lobby wird zu einer einzigen, lebensgroßen Weihnachtskrippe. Säulen im Frühstückbereich wachsen zu riesigen Palmen empor. An der Rezeption warten drei Könige aus dem Morgenland darauf, endlich zum Volk gezählt zu werden. Kaiser Augustus alias Stephan Kühne, überwacht dies von seinem Thron, also known as his Büro. Ein heller Stern weißt den Weg zu einem Raum. Die Aufschrift „Eine Schar von Engeln“ lässt so einiges hinter der verschlossenen Tür vermuten.

Bei dem alle Jahre wiederkommenden Freudenfest handelt es sich schlichtweg um die Geburt von dem Sohn eines armen Zimmermanns und einer Jungfrau in einem Stall. Genauer gesagt es handelt sich um den Jahrestag von Jesus Christus, dessen Zepter Barmherzigkeit ist und all uns’re Not zum End’ er bringt. Durch der Engel Halleluja. Wow! Tönet es laut von fern und nah. Yeah! – welch ein Versprechen!

Zwei Künstlerinnen unterstützen dieses großmütige Vorhaben, indem sie Not leidenden Menschen auf unserem Planeten Aufmerksamkeit schenken. Teelichter in Tüten lassen Sterne über dunklen Gebieten aufleuchten. Und auf den Kärtchen, die so unschuldig am Zweiglein baumeln, darf man wertvolle Hinweise lesen.

Das gesamte Team des FLOTTWELL BERLIN Hotels wünscht an dieser Stelle seinen Gästen aus der ganzen Welt, fröhliche Weihnachten und immer einen schönen Platz zum Sein! Sei es zu Hause, auf Reisen, auf der Flucht oder sonst wo…

Und für das Jahr 2017 wünschen wir Ihnen gutes Gelingen, Ihre edlen Absichten für sich und den Rest des Globus in die gute Tat umzusetzen.

Gelobet sei dem Herrn!